Im Rahmen der Fachtagung „Supervision jenseits von Gut und Böse” setzte sich Andreas Nolten in seinem Vortrag mit den möglichen Folgen der Digitalisierung auseinander. Die Tagung fand anlässlich des 25jährigen Bestehens des BASTA Fortbildungsinstituts für Supervision und Coaching e.V. zusammen mit der Hochschule Mittweida in Leipzig statt.

Folgen der Digitalisierung

BeraterInnen und Beraterinnen erleben bereits heute die Folgen der digitalen Transformation in unterschiedlichen Bereichen:

  1. In ihrem unmittelbaren Arbeitsumfeld nimmt der Einsatz digitaler Technologien zu. Dazu zählt beispielsweise das Angebot von Online-Beratung, der Einsatz von digitalen Workshop-Tools wie Mentimeter oder der Betrieb von Chat-Bots auf der eigenen Web-Seite.
  2. Viele Berufe verändern sich durch die zunehmende Integration sogenannter cyber-technischer Systeme. Das kann Auswirkungen auf die Qualifizierung, aber auch die Dequalifizierung von MitarbeiterInnen haben.
  3. Schließlich verändert die Digitalisierung die Strukturen und Prozesse innerhalb einer Organisationen. Die Interaktion von Mensch und Maschine stellt neue und andere Anforderungen und das Prinzip der klassischen Linienorganisation scheint endgültig überholt.

Supervision, Coaching und Organisationsberatung im technologischen Wandel

Vieles ist für den technischen Laien nicht zuletzt aufgrund einer eigenen Sprache nicht auf Anhieb versteh- und durchschaubar. Das kann zu Verunsicherung und unterschiedlichen Reaktionen führen – von Verweigerung bis Euphorie. Andreas Nolten nimmt in seinem Vortrag die verschiedenen Aspekte der Digitalisierung genauer unter die Lupe und konkretisiert die Fragen und Themen, die in absehbarer Zeit auf Beraterinnen und Berater in der Praxis zukommen werden. Dazu erläutert er, was es mit der zweiten Phase der Digitalisierung auf sich hat und warum es sinnvoll ist, starke und schwache Künstliche Intelligenz (KI) zu unterscheiden. Anschließend beschreibt er die gegenwärtig sehr wahrscheinlichen Entwicklungen in den folgenden Bereichen:

  • Digitale Plattformen
  • Big Data
  • Cyber-technische Systeme und Industrie 4.0
  • Zeit- und ortsflexibles Arbeiten
  • Unternehmensorganisation

Sicher ist, die Auswirkungen der digitalen Transformation werden Supervision, Coaching und Organisationsberatung verändern. Als Beratungsunternehmen ist es unser Anspruch auch bei Fragen, die den Einsatz neuer Technologien betreffen, ein kompetenter Ansprechpartner für Sie zu sein. So verfügen wir beispielsweise über umfangreiche Erfahrungen in der Begleitung von Teams bei der Einführung neuer, intelligenter Software, die die Zusammenarbeit grundlegend verändert. Weiterhin entwickeln wir virtuelle Teams im agilen Umfeld. Schließlich beraten wir bei der Weiterentwicklung von Prozessen und Organisationsstrukturen im KI-Umfeld. Wenn Sie mehr dazu erfahren möchten, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.