Supervision Berlin oder Berlin Supervision – Wie finde ich den passenden Coach oder Supervisor in Berlin, Brandenburg und dem gesamten Bundesgebiet?

Nicht nur die Chemie muss stimmen.

Auf dem undurchsichtigen Beratungsmarkt gestaltet sich die Suche nach professioneller berufsbezogener Beratung wie Coaching und Supervision schwieriger denn je. Supervision Berlin oder Berlin Supervision sind häufige Sucheinträge. Wir sagen Ihnen, worauf Sie als Klientinnen und Klienten, Personalentwicklerinnen und Personalentwickler oder Führungskräfte bei der Suche und Auswahl besonders achten müssen.

Ausbildungsheterogenität, Methodenvielfalt, Supervisorenlisten und Berater-Pools

Die Berufsbezeichnung Coach oder Supervisor ist nicht geschützt. Entsprechend kann jeder seine Beratungsdienste als Coach oder Supervisor ohne eine entsprechende formale Qualifikation anbieten. Gleichzeitig reicht die Bandbreite der Coachingausbildungen und Supervisionsausbildungen vom eintägigen Webinar, über einen Wochenendworkshop oder eine mehrwöchige Fortbildung bis zum mehrjährigen Studium der Beratungswissenschaft an einer Universität. Mindestens ebenso groß ist die Schulen- und Methodenvielfalt, die potentiellen Klientinnen und Klienten geboten wird: Systemaufstellung, Transaktionsanalyse, Psychodynamisches Denken, Design Thinking und Scrum sind hier nur einige Schlagworte unter vielen. Gleichzeitig hält nicht alles, was an Konzepten angeboten wird, der wissenschaftlichen Überprüfung stand. Damit sind nicht nur esoterische Methoden wie Auralesen, Energiearbeit oder Kartenlegen gemeint, sondern auch sehr populäre Ansätze wie Neurolinguistisches Programmieren (NLP).

Hier den Überblick zu behalten, stellt die Nachfrager von Coaching und Supervision vor große Herausforderungen. Insbesondere größere Unternehmen begegnen dieser Entwicklung durch sogenannte Coaching-Pools aus qualifizierten Beratern, die ein Auswahlverfahren durchlaufen und entsprechende Nachweise erbracht haben. Demgegenüber bieten sich für Privatpersonen und kleinere Organisationen neben persönlichen Empfehlungen Datenbanken mit Coachinglisten und Supervisorenlisten als erste Orientierung an. Aber auch hier ist genau zu prüfen, welche Voraussetzungen für die Aufnahme in das jeweilige Verzeichnis gelten.

Wir empfehlen bei der Auswahl des Coachs oder Supervisors insbesondere auf die folgenden Anforderungskriterien zu achten.

1. Fundierte Ausbildung als Supervisor oder Coach

Zunächst bedarf professionelle arbeitsweltliche Beratung einer fundierten Ausbildung. Diese vermittelt wissenschaftlich begründetes Wissen zu Person, Gruppe und Organisation. Sie lehrt fallsensibel Beratungsmethoden, umfasst eine hinreichende Zahl an Lernberatungsprozessen und ermöglicht den angehenden Beraterinnen und Beratern eine umfassende Auseinandersetzung mit der eigenen Person ( Warum will man Berater werden? Worauf reagiert man in Gruppen und Organisationen besonders? Wie hält man es mit der Frage nach Führung? etc.). Mit Blick auf die genannten Punkte wird deutlich, dass eine fundierte grundständige Beratungsausbildung mehrere Jahre umfasst. Dementsprechend sind die Ausbildungsstandards der maßgeblichen Berufsverbände (z.B. DBVC, DGSv) sehr hoch.

2. Arbeitsweltlicher Bezug

Professionelle arbeitsweltliche Beratung fokussiert auf arbeitsweltliche Fragen und verfolgt daher keine (versteckten) therapeutischen Ziele. Die zugehörigen Fragestellungen beziehen sich unter anderem auf:

  • Rollen und Aufgaben in einer Organisation,
  • professionelle Arbeit mit dem Kunden, Patienten oder Klienten,
  • Karriereentwicklung,
  • kollegiale und multiprofessionelle Zusammenarbeit,
  • die Wiederherstellung, Etablierung oder Weiterentwicklung organisationaler Entscheidungsstrukturen.

Demnach ist es naheliegend, das der Coach bzw. Supervisor selbst geraume Zeit Berufs- und Führungserfahrungen in arbeitsweltlichen Zusammenhängen gesammelt haben sollte.

3. Sach- und Beziehungsorientierung

Professionelle Supervision und professionelles Coaching ist sach- und beziehungsorientiert. Sie nimmt die Spannung zwischen Primäraufgabe (z.B. Patientenversorgung in der Klinik, Unterrichten von Schülern, Beratung von Kunden, Entwicklung von Software), Rolle und Organisation in den Blick, irritiert, konfrontiert, führt zu Erkenntnissen und achtet dabei auf Grenzen. In einer professionellen arbeitsweltlichen Beratung werden keine „Bälle“ geworfen und es findet kein „Seelenstriptease“ statt.  In diesem Sinne findet in einem guten Coaching oder einer guten Supervision weniger Spektakuläres statt. Vielmehr handelt es sich um professionell geführte gute Gespräche mit nachhaltigen Konsequenzen.

4. Auftragsklärung vor dem Beginn von Supervision und Coaching

Professionelle arbeitsweltliche Beratung klärt im obligatorischen Erstgespräch, worin das Anliegen des Ratsuchenden liegt.Weiterhin wird eruiert, ob und wie eine mögliche Zusammenarbeit hilfreich sein kann. Dabei ist unter anderem zu klären:

  • Wer ist Auftraggeber?
  • Wer nimmt die Beratung in Anspruch?
  • Was ist das Beratungsanliegen?
  • Welche Ziele werden mit der Beratung verfolgt?
  • Welche „versteckten“ Aufträge gehen mit dem konkreten Anliegen einher?
  • Wie gestaltet sich der Ablauf der Beratung?
  • Wann endet die Beratung?
  • Wie wird mit der Frage der Verschwiegenheit umgegangen?

5. Transparenz

 Professionelle arbeitsweltliche Beratung arbeitet transparent hinsichtlich:

6. Supervisorenliste und Coachliste

Die Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching (DGSv) ist der mitgliederstärkste Berufsverband (4800 Mitglieder). Sie führt die höchsten Qualitätsstandards für arbeitsweltliche Beratung in Deutschland. Auf den Internetseiten der DGSv finden Sie Kontaktadressen aller Mitglieder. Voraussetzung für die Aufnahme in die Supervisorendatenbank bzw. Coachdatenbank ist unter anderem der Nachweis einer Beratungsausbildung mit mindestens 640 Unterrichtseinheiten, die von der DGSv anerkannt ist. Hinzu kommt unter anderem ein Studienabschluss, mindestens drei Jahre Berufserfahrung sowie umfangreiche Beratungspraxis.

Sie sind auf der Suche nach einem professionellen Supervisor oder einem professionellen Coach? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Von |2018-01-11T20:37:48+00:0007. Januar 2018|Ratgeber|Kommentare deaktiviert für Supervision Berlin oder Berlin Supervision – Wie finde ich den passenden Coach oder Supervisor in Berlin, Brandenburg und dem gesamten Bundesgebiet?